Notruf

112_kl.jpg

BSD

Hi-Org-Server

Veranstaltungen

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen gemeldet
.

Besuch der Freiwilligen Feuerwehr Eckenhaid

Freiwillige Feuerwehr Eckenhaid - dort fand der heutiger Wehrführer Günther Hansel in den Jahren 1998 bis 2003 Asyl, während es ihn beruflich ins Frankenländle zog. Der Kontakt zur FF Eckenhaid ist nicht abgerissen und so kam es, dass die Idee entstand, die FF Eckenhaid zu ihrem 100jährigen Jubiläum zu besuchen.


Am 12.06.2010 machten sich 19 Feuerwehrmänner und -frauen der FF Rüsselsheim-Stadt also mit 2 MTF und einem Pkw auf den Weg ins ca. 250 km entfernte Eckenhaid. Erste Anlaufstelle: das Hotel "Weißer Löwe" in Eckental.

Eckenhaid_01a
Eckenhaid_02Nach dem Bezug der Zimmer ging zum Sightseeing ins nahe Nürnberg. Wir bewunderten die "längste zusammenhängende Stadtmauer Europas" eine Zeit lang (Insider) und schlenderten dann durch die Nürnberger Burg. Nach einem kleinen Imbiss in der "Hütt'n" ging es zum "Schönen Brunnen".
Nach gutem Brauch drehten die meisten an dem dortigen "Glücksring" der Kindersegen verspricht.

Zum Abschluss der Nürnberg Tour gab es noch ein Eis und dann ging es zurück ins Hotel, um sich für den "Bunten Abend" in Eckenhaid rauszuputzen.
Eckenhaid_03
Eckenhaid_04

Eckenhaid_06
Nach einem ca. 3 km langen Fußmarsch gelangten wir an den Festplatz mit dem dazugehörigen Festzelt.  In guter Bayrischer Tradition wurde hier im Zelt gefeiert, getanzt und getrunken. Für die richtige Musik zum Feiern sorgte die Live Band "Die Nachtschwärmer".
Zu später Stunde wurden (fast) alle Schäfchen eingesammelt und es ging zu Fuß die ca. 3 km zurück zum Hotel. Einzelne Teilnehmer haben das Hotel nicht im Dunkeln gesehen...Eckenhaid_05
Eckenhaid_07

Eckenhaid_08
Mit einem leckeren ausgiebigen Frühstück begann der Sonntag im Hotel. Danach checkten wir aus dem Hotel aus und fuhren mit den MTF's zum Festplatz nach Eckenhaid. Diesmal schmissen sich alle in Dienstkleidung, denn es galt beim Festzug teilzunehmen.

Der Frühschoppen im Zelt verkürzte die Zeit bis zur Aufstellung.
Um 13:30 Uhr war es dann soweit - der Festzug begann. 96 (!) Zugnummern (hauptsächlich umliegende Feuerwehren) machten sich auf den ca. 45 minütigen Weg durch Eckenhaid. Die Häuser und Strassen waren geschmückt und die Eckenhaider Einwohner waren zahlreich erschienen, um dem Festzug zuzuwinken.

Unterwegs hörte man immer wieder die Leute fragen "Rüsselsheim? Wo ist das denn"? Und mancher scheute sich nicht, uns zu fragen. Unsere Standardantwort: "Rüsselsheim - in der Nähe von Frankfurt in Hessen".  Das widerum bedachten die Eckenhaider mit Sonderapplaus, wegen der weiten Anreise, die wir hatten.
Eckenhaid_09
Eckenhaid_10

Eckenhaid_11
Der Festzug endete im Festzelt. Alle Teilnehmer und Ehrengäste marschierten ins Zelt - nur die Fahnenträger stellten sich vor dem Zelt zum Spalier auf, bis die letzte Gruppe im Zelt war. Nach einer kurzen Ansprache des Bürgermeisters folgte der beeindruckende Einmarsch der Fahnenträger unter Marschmusik und Salutschüssen. Dabei wurde jede teilnehmende Feuerwehr namentlich erwähnt. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Tobias Welsch, unseren Fahnenträger, der unter den zahlreichen Profi-Fahnenträgern eine gute Figur machte.

Nun war es Zeit, die Heimreise anzutreten. Es gab noch eine kleine Stärkung, dann ging es mit den MTF's wieder zurück nach Rüsselsheim.

Es war ein tolles Wochenende! Und die Eckenhaider Feuerwehrleute versprachen, sich für unseren Besuch zu revanchieren und uns bei nächster Gelegenheit zu besuchen.

Text: Martin Held
Bilder: verschiedene


Von: Henrik Luijendijk

Dieser Artikel wurde bereits 5144 mal angesehen.



.