Notruf

112_kl.jpg

BSD

Hi-Org-Server

Veranstaltungen

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen gemeldet
.

DLK 23/12 GL CS (1/30)

 

Die DLK 23/12 in der Frontansicht G1 G3 G5

(Mit einem Klick auf die Rolläden können Sie diese öffnen)

 

 

Die Drehleiter mit Korb 23-12 GL CS ist ein Hubrettungsfahrzeug, welches modernsten Ansprüchen entspricht. Die Rettungshöhe beträgt 27,50 m und die Arbeitshöhe 29,00 m. Der Rettungskorb ist ausgelegt für drei Personen mit einer max. Belastung von 290 Kg. Durch einzigartige Systeme kommt Sie an vielen Einsatzstellen nicht am Ende ihrer Fähigkeiten an, wo andere Produkte bereits an Ihre Grenzen stossen. Durch den um 75° abwinkelbaren Gelenkarm (3,50 m lang) im ersten Leiterteil kann Sie ihren gewaltigen Vorteil beim Erreichen von verwinkelten Einsatzbereichen (auch Unterflur) voll ausspielen. Der Leiterpark besitzt eine festverlegte Wasserleitung, welche optimale Platzbedingungen im Korb für den Wenderohreinsatz schafft.

 

 

Hauptbedienstand:

 

Der Hauptbedienstand ist mit einem mitschwenkenden Sitzplatz ausgestattet, von dem aus der Maschinist mit Hilfe seines LCD-Bildschirmes und der Sicht auf den Korb dessen Arbeitsbereich immer optimal einsehen kann. Des Weiteren kann auf Grund der elektronischen Funktionsfehleranzeige vom Maschinisten rasch auf Bedien- und Funktionsfehler reagiert werden. Die Drehleiter wird sowohl am Hauptbedienstand als auch im Korb über zwei Joysticks bedient. Die Kommunikation zwischen dem Korb und dem Hauptbedienstand ist durch eine Wechselsprechanlage gewährleistet.

 


Verschiedene Positionen, um in den Korb einzusteigen:

Der Skorpion

Seitenablage

 

Der Drei-Mann Rettungskorb RK 270 kann über zwei Korbeinstiege mit wegklappbaren Schutzbügeln betreten werden. Über eine fest verlegte 400V Stromleitung zum Korb ist der Anschluss von elektrischen Geräten möglich. Diese können z.B. Elektrolüfter, Scheinwerfer oder auch eine Kettensäge sein. Des Weiteren besitzt er zwei separate Multifunktionssäulen, in denen gleichzeitig zwei der Anbaugeräte genutzt werden können.

 

 

Zur Auswahl stehen:

 

- Krankentragenhalterung für Krankentrage und Schleifkorbtrage (Belastbar bis max. 200 kg.)

- Wenderohr

- Halterung für Elektrolüfter

- Zusatz-Xenonscheinwerfer

 

Der Rettungskorb kann vor dem Fahrerhaus (sog. Skorpionfunktion) zur Übergabe von Patienten direkt abgelegt werden, welches auch sehr hilfreich in engen Strassen ist.

 

 

Abstützung:

 

Die Drehleiter ist mit einer elektronischen Bodendrucküberwachung ausgestattet, die der Sicherheit des Fahrzeuges dient. Die Vario-Abstützung (stufenlos von 2,4 m - 5,2 m) kann das Fahrzeug bis zu 700 mm Höhenunterschied ohne die Verwendung von Unterlegklötzen ausgleichen.

 

 

Blick in den Korb:

 

Blick in den Korb

 

 

Leiterpark

 

Durch das Schwingungsdämpfungssystem (Computer Stabilized) ist der komplette Leiterpark geschützt. Durch die Computer werden alle Bewegungen der Drehleiter ausgewertet und mit hydraulischer Gegensteuerung gedämpft. Dies sichert die Drehleiter bei aufkommenden Winden (bis zum gewissen Grad), genauso aber auch bei hektischen Arbeiten.

Eine automatische Rückführungseinrichtung in Verbindung mit einer Leiterauflagensteuerung kann bei unvorhergesehenen Zwischenfällen die Einsatzkräfte wieder aus dem Gefahrenbereich bringen. In diesem Modus fährt die Leiter genau den Weg zurück den Sie auf dem hinweg genommen hat.

Die Niveauregelung bis zu einer Schräglage von 10° stellt für die DL(A)K 23-12 GL CS kein Problem dar. Der Leiterpark wird sicher in Waage gehalten. Durch die stufenlose Steuerung erfolgt bei unterschiedlichen Stützbreiten eine automatische Umschaltung auf die jeweils größtmöglichen Ausladungswerte.

 

Die DLK 23/12 in der Heckansicht G6 G4 G2

(Mit einem Klick auf die Rolläden können Sie diese öffnen)

 

 



Von: Maik Roth

Dieser Artikel wurde bereits 18325 mal angesehen.



.