Notruf

112_kl.jpg

DWD-Wetterwarnungen

Veranstaltungen

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen gemeldet
.

Ausbildung "TH VU"

Wie jeden Mittwoch trafen sich die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Rüsselsheim-Stadt auch am 24.09.2014 wieder zum gemeinsamen Ausbildungsabend.

 

Dieser stand noch unter den Eindrücken des Einsatzes der Nacht von Montag auf Dienstag, bei dem für einen Bewohner leider jede Hilfe zu spät kam und er bei dem Wohnungsbrand sein Leben verlor.

 

Die Führung setzte für diesen Übungsabend eine Einsatznachbesprechung an, bei dem die Einsatzkräfte über ihre Eindrücke aus dem Einsatz berichten konnten. Dies dient der Verarbeitung des Erlebten.

 

Bevor es allerdings zur Besprechung ging, stellten die Retter ihre Professionalität unter Beweis und trainierten das Befreien von Personen aus verunfallten PKW. Hierzu hatte Zugführer Heiko Fölsing zwei PKW besorgt, die im Hof der Feuerwache arrangiert und mit Übungspuppen bestückt wurden. Es wurde mit zwei getrennten Gruppen gearbeitet.

 

Bild: FF Ruesselsheim Die eine Gruppe erhielt den Auftrag, eine verletzte Person (Puppe) aus dem grünen PKW zu befreien. Das angenommene Szenario war, dass der PKW sich überschlagen hat. Eine nicht angeschnallte Person wurde im Fahrzeug herumgeschleudert. Der PKW blieb auf dem Dach liegen und die Person konnte sich nicht selbst befreien, da die Beine durch das geöffnete Schiebedach heraushingen und dann zwischen Strasse und Auto eingeklemmt waren. Die Gruppe unter der Leitung von Pascal Wollnitza stabilisierte das Fahrzeug, hob es auf einer Seite soweit an, dass die Beine befreit werden konnten und retteten die Person über die Heckseite möglichst schonend. Hierzu standen ihnen das Material des TLF 16/25 (1/22) und des Abrollbehälters-Rüst zur Verfügung.

 

Bild: FF Ruesselsheim Die zweite Gruppe erhielt den Auftrag, eine im Fussbereich eingeklemmte Person aus dem dunkelblauen PKW zu retten. Unter Anleitung von Gruppenführer Yannik Nolte wurden an diesem Fahrzeug dann verschiedene Arten ausprobiert, Türen und Dach zu entfernen. Dabei wurde auch Wert darauf gelegt, dass jeder mal mit den Geräten arbeiten durfte. Dieser Gruppe stand das LF 10/6 zur Verfügung.

 

Übungsleiter Heiko Fölsing und der stellvertretende Wehrführer Martin Held waren mit dem Ablauf und den Ergebnissen der Übung zufrieden. Bei der abschliessenden Übungsbesprechung wurde alles nochmal gemeinsam durchgegangen bevor es zum Aufräumen und der anschliessenden, oben erwähnten, Einsatznachbesprechung ging.
Bilder der Übung finden sie hier.

 

Vielen Dank an alle Beteiligten!



Von: Marcus Hollmann

Dieser Artikel wurde bereits 2505 mal angesehen.



.