Notruf

112_kl.jpg

DWD-Wetterwarnungen

Veranstaltungen

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen gemeldet
.

Gewobau Rüsselsheim dankt Feuerwehr

gewobau Mehr als 40 Vertreterinnen und Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Rüsselsheim waren mit Mitarbeitern des Amtes für Brandschutz am 2. März 2013 auf Einladung der Gewobau Rüsselsheim in die Feuerwache gekommen. Das größte Rüsselsheimer Wohnungsunternehmen wollte sich in Form einer persönlichen Einladung zum Brunch für den jahrzehntelangen vorbildlichen Einsatz der Blauröcke bedanken.

 

Zum ersten Mal in dieser Form würdigte gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein damit die jahrelange Zusammenarbeit und den Einsatz der Brandschützer. "Ein schöne Geste", wie Thomas Meudt, Leiter des Amtes für Brandschutz, und mit ihm die Feuerwehrmänner und -Frauen fanden. "Denn in 35 Dienstjahren blieb diese Art Dankeschön von unserer "Kundschaft" eher überschaubar", so Meudt.
gewobau-frueh_01
Torsten Regenstein nutzte die Gelegenheit, die Brandschützer über die Anstrengungen der gewobau zum vorbeugenden Brandschutz zu informieren. Er selbst habe die Qualität der Rüsselsheimer Feuerwehreinsätze gleich zu Beginn seiner Zeit bei der gewobau in Rüsselsheim im Jahr 1999 erfahren können, als die Seniorenwohnanlage Im Reis 49 brannte. Das sei ihm unvergesslich geblieben. Rund 12 Millionen Euro habe das Unternehmen in den letzten rund 10 Jahren in den Bau von Sicherheitstreppenhäusern, Feuerwehrrufanlagen und Feuerwehrumfahrten investiert.

 

gewobau_02
Darunter allein rund 260.000 Euro für die Installation von 24.000 Rauchwarnmeldern in allen Wohnungen des kommunalen Wohndienstleistern. "Und dies ohne Mieterhöhung", so Regenstein.
Die Sicherheit der Mieterinnen und Mieter sei ein hohes Gut, so der Geschäftsführer, der die professionelle Beratung und wertvollen Hinweise der Brandschutzexperten bei den Maßnahmen betonte. Technik und vorbeugende Maßnahmen seien aber nur ein Teil.
Wichtig sei vor allem der Einsatz der ehrenamtlich tätigen Feuerwehrleute. Dieses enorm wichtige Engagement für das Gemeinwesen hob er besonders hervor.

Dafür sei auch eine weitere Form der Zusammenarbeit wichtig. Nämlich, wenn möglich die Gelegenheit zu geben, am Objekt zu üben. Dafür konnte die gewobau aktuell leer stehende Wohngebäude in der Böllensee-Siedlung für die Freiwilligen Feuerwehrkräfte bereitstellen. Die Fachleute freuten sich über die Anerkennung, griffen beim Brunch herzhaft zu und nahmen die Gelegenheit für weitere Fachgespräche wahr.

 

gewobau_03

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text & Bilder: Frau Löhr, Gewobau Rüsselsheim

 



Von: Marcus Hollmann

Dieser Artikel wurde bereits 2999 mal angesehen.



.