Notruf

112_kl.jpg

DWD-Wetterwarnungen

Veranstaltungen

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen gemeldet
.

48-Stunden-Ausbildungswochenende

48StdWE_CSAKurzbericht zum erfolgreichen 48-Stunden-Ausbildungswochenende der Freiwilligen Feuerwehr Rüsselsheim. Die insgesamt 50 Kameradinnen und Kameraden aus den vier Stadtteilen Bauschheim, Haßloch, Königstädten und Stadt verbrachten von Freitagabend bis Sonntagmittag (27.-29.04.2012) eine kameradschaftliche und lehrreiche Zeit rund um das Thema „Gefahrgut".

 

Vorab gilt allen Dank, die dieses Übungswochenende mit gestaltet haben, u. a. den Ausbildern und Übungsausarbeitern, dem Küchenteam, dem Deutschen Roten Kreuz, der Berufsfeuerwehr Darmstadt, den Mimen und dem Amt für Brandschutz.

48StdWE_Lauf
Nach dem Zusammentreffen am Freitagabend - nicht wenige kamen von dem Großeinsatz in Mörfelden-Walldorf - wurde die Einteilung verlesen und Aus- und Fortbildung an den jeweiligen Fahrzeugen gemacht. Eine Gruppe von fünf Mann fuhr an das Mainvorland und nahm am 5 bzw. 10 Kilometer Main-Uferlauf mit Erfolg teil.


Am Samstag standen dann zwei Großübungen an. Die drei echten Einsätze in dieser Zeit wurden wie gewohnt schnell und professionell von den freiwilligen Blauröcken abgearbeitet. Bei den folgenden beschriebenen Übungen ging es speziell um die Bausteine Führung und Kommunikation, schnelle Menschenrettung mit Pressluftatmer, sauberes Abdichten der Leckagen, sicherer Umgang mit dem Chemikalienschutzanzug, fachgerechter Aufbau und Betrieb der Dekontamination und nicht zuletzt eine gute Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst.

48StdWE_Container
Am Samstag früh rückten die Feuerwehrleute zur ersten Großübung in das Wasserwerk Hof Schönau aus. Simulierte Lage war ein Chlorgasunfall im Pumpengebäude mit zehn vermissten Personen. Nach der Rettung und Bergung der Personen wurde das simulierte Leck an einem Schieber abgedichtet. Nach dem Übungsende und dem gemeinsamen Aufräumen gab es Mittagessen. Danach führte ein Mitarbeiter der Stadtwerke Mainz die gesamte Mannschaft durch das Wasserwerk und erklärt die Funktionsweise, die Gefahrenpunkte und die Räumlichkeiten.


Nach der Rückkehr am späten Nachmittag in die Wache wurden die Fahrzeuge wieder alarmbereit gemacht. Dann war eine Stunde Freizeit angesetzt, die nicht wenige für die persönliche Fortbildung nutzten. Nach einem ordentlichen Abendessen außer Haus ging es am Samstagabend dann zur nächsten Alarmübung auf dem Gelände einer Spedition im Industriegebiet Bischofsheim. Die realistisch dargestellte Lage war ein schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen, dabei wurde auch ein Container mit Gefahrgut beschädigt. Eine Person musste im Rahmen der technischen Hilfeleistung aus Ihrem Fahrzeug befreit werden. Eine weitere Person war aus Ihrem 48StdWE_PkwFahrzeug geschleudert worden und musste lediglich aus dem Gefahrenbereich an die Dekontamination übergeben werden. Nach dem der brennende Pkw und ein Flächenbrand gelöscht waren, wurde der Behälter mit auslaufendem Gefahrgut abgedichtet. Nach dieser Materialschlacht dauerten die Aufräumarbeiten bis in tiefe Nacht hinein.


Nach wenigen Stunden Schlaf wurde dann am Sonntag eine Fortbildung zum Thema Abdichten am Gefahrgutübungscontainer des Fördervereins der Berufsfeuerwehr Darmstadt gemacht. Danach hieß es, die Feuerwache aufgeräumt, alle Materialien gereinigt und wieder verladen, die Fahrzeuge gereinigt und geprüft und die Wache wieder aufgeräumt zu hinterlassen. So konnten am Mittag dann alle Kameradinnen und Kameraden nach einer Aussprache die Heimreise antreten. Eins stand für alle beteiligten fest: Im kommenden Jahr sieht man sich zum Fünften 48 Stunden Ausbildungswochenende wieder.

 

Videos von den beiden Übungen:

 

 

- 48 Stunden Übungswochenende der Freiwilligen Feuerwehr Rüsselsheim 2012 / Teil 1

 

 

 

- 48 Stunden Übungswochenende der Freiwilligen Feuerwehr Rüsselsheim 2012 / Teil 2

 

Text: Henrik Luijendijk / Bilder: Freiwillige Feuerwehr Rüsselsheim-Bauschheim / Film: Nikolai Schubert

 



Von: Henrik Luijendijk

Dieser Artikel wurde bereits 4602 mal angesehen.



.